· 

Dinkel-Rotkraut-Focaccia

Dinkel-Rotkraut-Focaccia

 

Zutaten für 1 Focaccia

 

160 g Dinkel Type 630

120 g Dinkel-Vollkornmehl

10 g Frischhefe

10 g Olivenöl

7 g Salz

210 g Wasser

 

25 g Speck, in feine Streifen geschnitten

50 g Rotkraut, in feine Streifen geschnitten

 

Zutaten für den Belag

 

100 g Sahnequark

50 g Rotkraut, in feine Streifen geschnitten

50 g Speck, gewürfelt

50 g Greyerzer, gerieben

1 Prise Fleur de Sel

 

Zubereitung

 

Speck und Rotkraut in feine Streifen schneiden. Den Speck in einer Pfanne kurz anbraten und zum fein geschnittenen Rotkraut geben. Alles gut mischen und zur Seite stellen.

 

Wasser, Mehle, Hefe, Olivenöl und Salz in die Küchenmaschine geben und für 2 - 3 Minuten auf kleiner Stufe kneten. Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig weitere 5 - 8 Minuten kneten.

 

Die Speck-Rotkrautmischung zum Teig geben und nur noch kurz unterkneten.

 

In einer gefetteten Schüssel den Teig mit einem feuchten Tuch oder "Duschhaube" zudecken und für 90 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

 

 

In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag zubereiten. Rotkraut in feine Streifen schneiden, Speck nach gusto würfeln, Greyerzer reiben.

 

Den Teig auf einem gefetteten Backblech (oder auch mit Backpapier belegt) vorsichtig und locker zu einem Focaccia formen. Dabei darauf achten, dass die darin enthaltene Luft nicht entweicht.

 

Mit Sahnequark bestreichen, das Rotkraut und den Speck gleichmäßig darauf verteilen. Mit dem geriebenen Greyerzer und einer Prise Fleur de Sel bestreuen. Für 20 bis 30 Minunten bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

 

Backofen vorheizen: 230 °C Ober-/Unterhitze

 

Focaccia im vorgeheizten Ofen 15 bis 20 Minuten goldgelb backen. Bei Bedarf nach dem Backen mit etwas frischem Schnittlauch bestreuen.

 

Tipp

Focaccia auf Backpapier formen, gehen lassen und auf dem heißen Stein abbacken.

 

Duschhauben gibt es günstig in jedem Drogeriemarkt. Sie eignen sich hervorragend als Abbeckung während der "Gehphase", da der Teig nicht austrocknet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0