· 

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen

 

Zutaten für 8 Stück a 100 g

 

125 g gekochte Kartoffeln
(ca. 200 rohe mehlige Kartoffeln)

370 g Weizenmehl Type 550

40 g Weizenvollkornmehl

250 g Wasser

10 g Salz

20 g Frischhefe

10 g weiche Butter

 

Zubereitung

 

Die rohen Kartoffeln gut waschen und als Pellkartoffeln kochen. Noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Die Schale bleibt automatisch in der Presse. Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen. Alternativ kann man gekochte Kartoffeln vom Vortag nehmen.

 

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten (ca. 4 Minuten). Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel mit einem feuchten Tuch abgedeckt ca. 60 bis 90 Minuten gehen lassen.

 

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig in 8 ca. 100 g schwere Stücke teilen und - evtl. unter Zugabe von etwas Mehl - zu Brötchen formen. Falls vorhanden, ein Baguetteblech mit einem Tuch auslegen, bemehlen und die Brötchen dort noch ca. 15 Minuten ruhen lassen. Kurz vor dem Einschub auf ein Backblech geben. In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen.

 

Klimagaren: 230 °C, 1 manueller Dampfstoß direkt nach Einschub des Backbleches, Backzeit ca. 15 Minuten

 

Ober-/Unterhitze: 230 °C, mit einem Backblech auf der untersten Schiene vorheizen. Die Teiglinge in den Ofen schieben, sofort 50 ml heißes Wasser auf das untere Backblech gießen, die Ofentür sofort schließen. Backzeit ca. 15 Minuten.

 

Tipp:

 

Normalerweise werden die Brötchen unter Zugabe von nur 0,3 g Frischhefe hergestellt. Dazu muss der Teig aber 24 Stunden ruhen. Durch die Zugabe von 20 g Hefe reicht eine Gehzeit von ca. 60 bis 90 Minuten.

 

Gefunden in "Das Plötz-Prinzip! - Brot backen in Perfektion"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0