· 

Zitronenparfait in der Frucht

Zitronenparfait in der Frucht

 

 

 

7 Bio-Zitronen

 

2 Eigelb Größe M

 

2 Eiweiß

 

Salz

 

1 ½ EL Zucker

 

225 g Sahne

 

6 EL Zitronensirup

 

2 Stiele Zitronenverbene (kein Muss)

 

 

 

Sechs von den heiß abgewaschenen Zitronen längs halbieren und das Fruchtfleisch entfernen. Es soll nur noch das weiße Haut in der Schale zu sehen sein. Die leeren Schalen im Gefrierschrank vorfrieren. Das Fruchtfleisch kann für Zitronensirup oder Lemoncurd genutzt werden. Von der siebten Zitrone die Schale fein abreiben, den Saft auspressen.

 

Mit einer Prise Salz und dem Zucker das Eiweiß steif schlagen, ebenfalls die Sahne. Beides im Kühlschrank aufbewahren. Nun die Eigelbe mit Zitronensirup, Zitronenschale und –saft in einer Schüssel mit dem Handrührgerät aufschlagen. Dann Eischnee und Sahne unterheben.

 

Die gewaschene, trocken getupfte Zitronenverbene fein hacken und unter die Masse heben. Die Zitronenmasse in die vorgefrorenen Zitronenhälften füllen und im Gefrierschrank mindestens 3 Stunden gefrieren lassen. Etwa 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und antauen lassen.

 

 

Tipp

 

Entweder serviert man pro Person zwei Hälften, bei weiteren Komponenten reicht auch eine Hälfte, so dass das Dessert für 6 bis 12 Personen reicht.

 

 

Statt Zitronensirup habe ich Maracujasirup genommen. Zitronenverbene kann auch durch Basilikum ersetzt werden oder man lässt beides weg.

 

 

Ein Zitronensirup kochen: Saft : Wasser : Zucker sollte 1:1:1 aufgekocht werden. Etwas köcheln lassen und noch heiß in eine gut verschließbare Flasche füllen.

 

 

Das Parfait schmeckt auch sehr gut mit Limetten. Dafür benötigt man 8 Stück aufgrund der Größe.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0