· 

Gazpacho

Gazpacho

Kalte Gemüsesuppe nach spanischer Art

 

Für 6 bis 8 Personen

 

2 mittelgroße grüne Gurken, geschält und grobgehackt

625 g mittelgroße Tomaten, geschält und grobgehackt

1 große Zwiebel, grobgehackt

1 mittelgroße Paprika rot, das Mark und die Kerne entfernt, grobgehackt

2 Tl feingehackter Knoblauch

4 Tassen grobe Weißbrotkrumen (vom Baguette oder Toastbrot), ohne Kruste

1/2 bis 3/4 L kaltes Wasser

1/4 Tasse Rotweinessig

4 Tl Salz

4 El Olivenöl

1 El Tomatenmark

 

In einer großen Schüssel, die grobgehackten Gurken, Tomaten, Zwiebel, Paprika, Knoblauch und Weißbrotkrumen vermengen, zunächst 1/2 l Wasser, Essig und Salz zugeben. Jeweils 2 Tassen der Mischung nacheinander im Mixaufsatz bei hoher Geschwindigkeit etwa 1 Minute pürieren. Das Prüree in eine Schüssel mit Deckel oder einen großen Kochtopf geben und mit einem Schneebesen das Öl und Tomatenmark hineinschlagen. Sollte die Konsistenz zu fest sein, evtl. noch mit etwas Wasser auffüllen.

 

Die Schüssel gut mit Frischhaltefolie oder Deckel abdecken bzw. Deckel auf den Kochtopf geben und die Suppe für mindestens 2 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

 

Vor dem Anrichten die Suppe leicht umrühren, in gekühlte Suppenteller oder -schüsseln füllen.

 

Als Garnierung bieten sich Brotwürfel oder Croutons, feingehackte Zwiebeln oder Gurke sowie Paprika an.

 

Tipp

Wer die Suppe sämiger mag, gibt nur wenig Wasser zum Pürieren bei. Statt Weißbrotkrummen habe ich letztens aus einem Baguette Paniermehl gemacht und zugefügt. Bio-Gruken dürfen gerne mit Schale püriert werden - allerdings wird die Suppe dann nicht mehr ganz so rot. Tomatenmark muss nicht unbedingt in die Suppe.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0