· 

Rahm-Apfelkuchen

Rahm-Apfelkuchen

 

Für den Knetteig

180 g Weizenmehl

1/2 gestr. Tl Backpulver

75 g Zucker

1 Prise Salz

100 g Butter

1 Ei

 

Für den Belag

800 g Äpfel (Elstar, Boskop)

 

Für den Guss

1 Pck. Vanille-Puddingpulver

75 g Zucker

400 g Sahne

1 Ei

 

Zum Bestreichen

2 El Aprikosenkonfitüre (ich bevorzuge wegen der Optik Scharze Johannisbeermarmelade)

1 El Wasser

 

 

Die Zutaten für den Knetteig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Sollte er noch etwas kleben, den Teig kurze Zeit kalt stellen.

 

Eine Spring- oder Tarteform ausfetten und den Teig hineindrücken. Dabei sollte ein etwa 3 cm hoher Rand entstehen.

 

Den Backofen vorheizen: 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft

 

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und die Oberfläche der Äpfel mit dem Messer leicht einschneiden. Apfelviertel auf dem Boden verteilen. Alternativ können auch Apfelspalten geschnitten und auf dem Boden verteilt werden.

 

Für den Guss das Puddingpulver mit Zucker, Sahne und Ei verrühren. Dann gleichmäßig über die Äpfel gießen.

 

Auf der unteren Schiene im Backofen ca. 60 Minuten backen.

 

Den noch heißen Kuchen mit der mit dem Wasser vermischten Konfitüre bestreichen und in der Form erkalten lassen.

 

Tipp

Normalerweise steht in jeder Bedienungsanleitung eines Backofens eine Backtabelle. Bei meinem Backofen ist angegeben, Apfeltarte auf Intensivbacken zu backen. So bekommt der Boden von unten mehr Hitze, bleibt von oben schön hell!

 

Gefunden in "Modetorten" von Dr. Oetker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0